Ja, sowohl die Verlegung von Klick Vinyl auf Zementesstrich, als die Verlegung von Klebe Vinyl auf Zementestrich ist möglich, muss aber bei beiden Verlegearten rechtzeitig und sorgfältig geplant werden.

Bereiten Sie den Untergrund gem. VOB Teil C Bodenbelagsarbeiten DIN 18365 vor. Der Untergrund muss planebentragfähig und dauerhaft trocken sein. Die maximale Höhentoleranz darf gemäß DIN 18202 „Toleranzen im Hochbau – Tabelle 3 Zeile 4“, 3 mm pro Laufmeter bzw. bei Fliesenkanten 1 mm auf 10 cm, nicht überschritten werden. Die Fugenvoraussetzung: < 5mm Breite /<2 mm Tiefe und Höhenversatz von Fliese zu Fliese max. 1 mm)


1. Schritt: Vorbereitung

Zementestrich anschleifen und absaugen

 

2. Schritt: Fugen und Risse schließen

Schein-/Arbeitsfugen. Risse öffnen. Querschlitze setzen, sorgfältig saugen. Wellenverbinder einlegen und kraftschlüssig schliessen mit 2-K Silikatgiessharz auf Basis Wasserglas-PUR UZIN KR 516 nach Angaben des Herstellers und absanden der Oberfläche mit Quarzsand 0,3-0,8. Nach dem Verschließen der Risse muss mit UZIN PE 360 PLUS grundiert werden.

 

2. Schritt: Grundierung auftragen

Grundieren saugfähiger Untergründe mit Dispersionsgrundierung UZIN PE 360 PLUS.

 

3. Schritt: Löcher und Fehlstellen füllen

Füllen von Löchern und Fehlstellen im Untergrund mit standfester Spachtelmasse UZIN NC 182. Bei weiteren Spachtelarbeiten zwischengrundieren mit UZIN PE 360 PLUS..

 

4. Schritt: Spachtelmasse auftragen

Untergründe nivellieren und ausgleichen in Rakeltechnik und entlüften mit Nivelliermasse UZIN NC 160.

 

5. Schritt: Klebstoff auftragen und Klebe Vinyl verlegen.

Kleben des PVC Belages auf dem in der Vorposition vorbereiteten Untergrund mit faserarmiertem Nassbett-Klebstoff UZIN KE 66.


Sie haben Fragen zum Thema oder wissen nicht, welcher Vinylboden der richtige ist, dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt [hier] zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne zu Ihrem perfekten Vinylboden.